Boys and Books: home
headerimage

Über uns

Hier finden Sie Informationen zu boys & books e.V., unseren Mitarbeitern und unseren Unterstützern. Dieser Bereich ist unterteilt in "Team", "Verein" und "Partner und Sponsoren".

Felix Grießhammer

Aufgabe bei boys & books: Juror im Team 14+

E-Mail: schule.griesshammer@gmail.com

 

Tätigkeit: Studienrat für Deutsch, Geschichte und Sozialkunde am Emil-von-Behring-Gymnasium in Spardorf

Kurzportrait: Ich heiße Felix Grießhammer. Die Liebe zur Literatur habe ich tatsächlich erst sehr spät in mei-ner Schulzeit für mich entdeckt, da ich als Kind fast ausschließlich Harry Potter gelesen und auch keinen Bezug zu sonstiger Jugendliteratur gehabt habe. In der Oberstufe hatte ich dann jedoch eine wahnsinnig talentierte Deutschlehrerin, die mich mit ihrer Begeisterung angesteckt hat. Und nach einem kurzlangen Studium versuche jetzt ich, meinen Schüler*innen die Schön-heit der Literatur näherzubringen. Ob Jugendbücher, Erwachsenenliteratur oder die „alten Klas-siker“ – Für mich hat jedes Buch einen hohen Stellenwert. In meinem Unterricht erachte ich es immer dann als besonderes Erfolgserlebnis, wenn ich diejenigen, die eigentlich selten oder nie ein Buch in die Hand nehmen, vom Lesen überzeugen kann. Aus diesem Grund war ich von boys&books sofort begeistert, als ich durch Barbara Reidelshöfer, die hier auch als Jurorin tätig ist, von diesem Projekt erfahren habe. Ich finde boys&books deswegen so toll und wichtig, weil ich mich noch gut daran erinnern kann, wie es war, als ich selbst wenig Motivation zum Lesen hatte. Meine Wunschvorstellung wäre nun, irgendwem das richtige Buch zu empfehlen und damit bei dieser Person die Begeisterung für Bücher zu wecken.  

 

Was war dein Lieblingsbuch in der Kindheit? Es fällt mir tatsächlich sehr leicht, diese Frage zu beantworten: Harry Potter. Ich kann mich jedoch gar nicht entscheiden, welches Buch aus der Reihe mein Lieblingsbuch war. Alle sieben Bände wurden von mir immer und ständig gelesen und auch heute lese/höre/schaue ich Harry Potter. Wollte ich als Kind übrigens immer zu Gryffindor, bin ich nun definitiv im Haus Ravenclaw!